Kostümführung in Vechta

Das 17. Jahrhundert war ein unruhiges Jahrhundert. Der 30-jährige Krieg tobte über das Land, Pest und Seuchen rafften die Menschen dahin und überall brannten Scheiterhaufen. Um als Hexe verbrannt zu werden, reichte schon ein Gerücht. Dieses Schicksal ereilte die Norddöllener Magd Heilwig Bestmann. Nach einem Prozess vor dem Vechtaer Drosten wurde sie auf der damals noch im Bau befindlichen Zitadelle auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Ihre Geschichte ist als Sage erhalten geblieben und wird eindrucksvoll von Elisabeth Tappehorn in der Rolle der Heilerin erzählt. Darin verwoben sind Geschichten rund um die Historie von Vechta.

Gästeführerin: Elisabeth Tappehorn
Treffpunkt: altes Rathaus Vechta
Dauer: eine gute Stunde
Kosten: 4 € pro Person bei öffentlichen Terminen, sonst 50 € für Gruppen bis 20 Personen

Der nächste öffentliche Termin ist am Freitag, 11. September 2020 um 18.30 Uhr. Wegen der Corona-Pandemie ist eine vorherige Anmeldung mit Angabe der Kontaktdaten unter Tel. 04441-858612 erforderlich. Die Teilnehmer werden gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen und die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Hexe von Norddoellen TI  Hexe von Norddoellen Bornhorn

Flyer Hexe von Norddöllen