Drucken
Nordkreis Vechta - Burgwald Dinklage

Abwechslung für alle Sinne: ob Ruhe und Entspannung oder sportliche Herausforderung, ob Erlebnis für Familien oder Spektakel für Naturverbundene. Im Burgwald in Dinklage wird etwas für jeden geboten.

Idyllisch liegt das riesige Waldgebiet im Süd-Westen der Stadt und lädt nicht nur die Dinklager mit seinen vielen Möglichkeiten ein.

Entdecken Sie beispielsweise das wunderschöne Waldgebiet bei einem gemütlichen Spaziergang oder einer Radtour auf den vielen gut ausgebauten Rad- und Wanderwegen. Spazieren Sie vorbei an der Burg Dinklage, die sich inmitten und direkt im Zentrum des weitläufigen Waldgebietes majestätisch und umgeben von Wassergräben erhebt, besuchen die Ruinen der 1372 zerstörten „Urburg“ von Dinklage (www.abteiburgdinklage.de) oder entdecken Sie die reizvolle und äußerst vielfältige Flora und Fauna im Dinklager Burgwald. Und vielleicht haben Sie ja Glück und können sogar einen der scheuen Waldbewohner, wie Reh oder Hase beobachten. Wer es da lieber etwas einfacher haben will, für den lohnt sich ein Besuch im Wildtiergehege im Burgwald. Hier können Damhirsche aus direkter Nähe beobachtet werden und in einem Streichelzoo warten Ziegen, Schafe, Hühner und sogar Minischweine auf Ihren Besuch. Das 54 Hektar große Gelände ist täglich von 8 bis 19 Uhr frei zugänglich, auf dem übrigens auch ein Denkmal aufgestellt worden ist, das an das Bombenflugzeug erinnern soll, welches 1944 im Burgwald abstürzte. Auf einer Steintafel sind die Namen aller zehn Besatzungsmitglieder aufgelistet, die durch den Absturz ums Leben kamen. Ein weiteres großes Highlight hält der Burgwald außerdem für seine kleinsten Besucher bereit: Auf dem großen Waldspielplatz können die Jüngsten nach Herzenslust toben, schaukeln und rutschen.

Besonderheiten:
Für Sportbegeisterte wurde vor einiger Zeit ein Trimm-Dich-Pfad eingerichtet, auf dem besonders Jogger dank der gut ausgebauten und gemulchten Wege besonders gelenkschonend und entspannt ihre Runden drehen, vorbei an den Sehenswürdigkeiten, die der Burgwald zu bieten hat. Und wer gar nicht genug vom Burgwald bekommen kann, der mietet sich einfach im Vier-Sterne-Haus VILA Vita Burghotel direkt an der majestätischen Burgallee ein und genießt die Ruhe in Dinklage noch ein klein wenig länger. (www.vilavitaburghotel.de)


"Fotopirsch" heißt eine Ausstellung mit Bildern des Dinklager Tierfotografen Theo Wilke, die am Sonntag, 24. Juni 2018 um 11 Uhr im Klostercafé der Burg Dinklage eröffnet wird. Theo Wilke leitete mit seiner Frau Irmgard (geb. Hölzen) über Jahrzehnte das Fotostudio Hölzen in Dinklage, daher war er auch unter dem Namen HölzenTheo bekannt. Seine Leidenschaft galt der Natur und der heimischen Tierwelt und er war oft nicht nur in der Heimatregion unterwegs, um Tiere - besonders Rehwild - vor die Kamera zu bekommen. So gibt es neben dem umfangreichen Archiv des Fotogeschäfts Hölzen, das von der Fotogruppe des Dinklager Heimatvereins betreut wird, auch eine große Tierfotosammlung, die Sohn Thomas Wilke nach dem Tod seiner Eltern aufbewahrt. Einen kleinen Einblick in diese Sammlung wird die Open-Air-Fotoausstellung "Fotopirsch" geben, die auf dem Areal der Burg Dinklage vom Bürger- und Kulturring der Stadt Dinklage vorbereitet worden ist. Die fachliche Beratung hat Tierfotograf Willi Rolfes übernommen, die Texte dazu stammen von Andreas Kathe. Die außergewöhnliche Ausstellung ist ab dem 24. Juni bis zum Oktober zu sehen.

Burgallee, 49413 Dinklage

 Burgwald2Wildgehege1