Drucken
Nordkreis Vechta - Schafstall in Varnhorn

Der Schafstall liegt malerisch zwischen Feldsaum und Wald.

Fahren Sie an der Sportanlage Varnhorn vorbei und biegen nach 100 m rechts ab; achten Sie auf die Ausschilderung. Laut Türbalken wurde der Stall 1811 erbaut. Zu dieser Zeit wurden im damaligen „Fiscbechi“ 2000 Pfund Wolle verbraucht und 4000 Paar Strümpfe gestrickt, von denen mehr als die Hälfte nach Holland gebracht wurde. Die Schafhaltung war im 18. und 19. Jahrhundert in Varnhorn und Siedenbögen von großer Bedeutung. Es wird berichtet, dass dem französischen Kaiser Napoleon auf seinem Kriegsfeldzug nach Russland in der Nähe von Visbek ein Wagenrad zerbrach und der Kaiser hier im Schafstall nächtigte. 1971 wurde der Stall instand gesetzt. Besitzerin ist heute Mechthild Kaiser.

Eine Innenbesichtigung ist nach Absprache möglich, Tel.: 04445/322.