Drucken
Nordkreis Vechta - Gulfhaus

Am westlichen Rand des Zitadellenplatzes beim Brückeneingang zum Parkgelände liegt das 1989 bis 1991 in Klinkerbauweise erstellte moderne, aber äußerlich historisch angepasste Haus der Jugend.

Es handelt sich um ein Jugend- und Kulturzentrum der Stadt, das allen heutigen Erfordernissen der Freizeitgestaltung für junge Menschen gerecht wird. Besondere Bedeutung hat dabei das "Gulfhaus", das auch außerhalb von Vechta einen hervorragenden Ruf als Veranstaltungsort hat. Es ist ab 1886 im Rahmen von Resozialisierungsmaßnahmen im Strafvollzug des 19. Jahrhunderts entstanden, als ein ostfriesischer Häftling und Zimmermann die Holzkonstruktion des Gulfhauses erstellte. Er beabsichtigte, sie nach seiner Entlassung in seiner Heimat aufzubauen. Da er jedoch noch während seiner Haftzeit in Vechta starb, stellte die Haftanstalt das Gebäude fertig, um es als Stall zu nutzen.

Heute gibt es hier ein umfangreiches Kultur- und Veranstaltungsprogramm und vielfältige Angebote für junge Menschen. Das Jugendcafé z.B. hat jeden Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 17 bis 21 Uhr geöffnet.

Die Bürozeiten des Gulfhauses sind montags bis donnerstags von 12 bis 17 Uhr sowie freitags von 16 bis 18 Uhr. Dann ist das Team um Geschäftsführer Ludger Hausfeld und Stadtjugendpfleger Tobias Hartmann unter der Tel. Nr. 04441-914180 erreichbar.

Haus der Jugend Vechta GmbH
Zitadelle 13, 49377 Vechta
Internet: www.gulfhaus.de