Drucken
Nordkreis Vechta - Stoppelmarkt

He Ho, Stoppelmarkt – wenn Sie dieses Lied hören, dann wissen Sie: Die fünfte und wohl schönste Jahreszeit in Vechta hat begonnen: der Stoppelmarkt.

Alljährlich im August, immer von Donnerstag bis Dienstag, wird das Volksfest in Vechta gefeiert. Erstmals wurde der Stoppelmarkt im Jahr 1298 erwähnt. Bis 1577 fand er, damals noch als reiner Viehmarkt, direkt in Vechta statt – in diesem Jahr wütete in der Stadt jedoch die Pest. Doch da die Vechtaer nicht auf ihren Markt verzichten wollten, wurde er kurzerhand auf die Westerheide außerhalb der Stadtmauern verlegt. Weil auf dem Feld damals noch die Stoppelreste von der letzten Ernte zu finden waren, spricht man vom Stoppelmarkt. Und das ist bis heute so geblieben. Nicht ganz so alt wie der Stoppelmarkt, aber trotzdem nicht von ihm zu trennen, sind die Traditionsfiguren Jan und Libett. Sie gehören zu diesem Fest wie gebrannte Mandeln und das Kettenkarussell. Jahr für Jahr gehen sie vor den Feierlichkeiten auf die Reise durch die Städte und Gemeinden und laden zum Markt ein.
500 Beschicker und Schausteller bauen alljährlich ihre Wagen, Buden, Geister- und Achterbahnen am Stadtrand Vechtas auf. Und auch die vielen Zelte der Stoppelmarktwirte,  das Markenzeichen des Marktes, dürfen nicht fehlen.
Bevor das Fest am Donnerstag mit drei Böllerschüssen eröffnet wird, ziehen Hunderte verkleidete Menschen beim Festumzug zum Marktgelände, werfen Süßigkeiten und verkünden: Jetzt wird Stoppelmarkt gefeiert!
Also stimmen sie ruhig mit ein und merken Sie sich den 13. bis 18. August 2015 schon einmal vor, wenn es zum 717. Mal heißt „He Ho Stoppelmarkt!“
Besonderheit:
Der Stoppelmarkt gehört zu den größten Volksfesten in ganz Norddeutschland. Rund 800.000 Besucher strömen jedes Jahr nach Vechta, um zu feiern und einfach nur eine richtig gute Zeit zu haben. Sogar ehemalige Vechtaer kommen aus der ganzen Welt wieder in ihre Heimat, um sich das Fest der Feste nicht entgehen zu lassen, ehe es am Dienstagabend mit einem Brillantfeuerwerk endet. Der Haupttag für die Einheimischen und Freunde ist jedoch der Stoppelmarktsmontag. Er beginnt schon in der Frühe mit einem Viehmarkt und endet in aller Regel sehr sehr spät...

Internet: www.stoppelmarkt.de