Drucken
Nordkreis Vechta - Pfarrkirche St. Laurentius Langförden

Ein Dom mitten auf dem Dorf ­– das gibt es nur in Langförden. Direkt im Ortskern steht die imposante Doppelturmkirche St. Laurentius.

Und obwohl das Gotteshaus von 1910/1912 – im Volksmund liebevoll „Langfördener Dom“ genannt – kaum zu übersehen ist, sind es vor allem die kleinen Geheimnisse und versteckten Geschichten, die dem Bauwerk wahre Größe verleihen.

So wie beispielsweise die Geschichte um den alten Glockenturm, das einzige erhaltene Bauteil der alten Feldsteinkirche aus der Zeit um 1011, an deren Stelle heute der „Dom“ steht. Vielleicht entdecken Sie bei einem Besuch ja beispielsweise die tiefen Wetzrillen am Sandsteinquader, direkt am Eingangstor des Turmes. Was es damit auf sich hat? Sie sollen dadurch entstanden sein, dass die Langfördener damals ihre Messer und Schwerter hier geschliffen haben. Kein Wunder also, dass die Langfördener den alten, heute denkmalgeschützten Glockenturm mit seiner über 1000-jährigen Geschichte zum Hauptsymbol des Ortswappens und zum Wahrzeichen des Ortes gewählt haben. Stolz sind die Langfördener zu Recht auf ihre Kirche ­– denn welcher Ort kann schon behaupten, einen Dom sein Eigen nennen zu dürfen.

Die alte Pfarrkirche St. Laurentius bestand, so wie der Glockenturm noch heute, aus rohen Findlingen und wurde im neoromanischen Stil errichtet. 1910 musste sie einem Neubau weichen. Ein klein wenig von ihr findet sich aber auch heute noch im Dom wieder, denn aus dem Abrissmaterial der alten Steinkirche wurde der Sockel für die neue Kirche gefertigt, die heute zu den schönsten im Oldenburger Münsterland zählt.

Namensgeber und Patron ist übrigens der Heilige St. Laurentius. Die Langfördener flehten ihn um 955 n. Chr. in der Schlacht auf dem Lechfeld um Hilfe an – nach dem Sieg machten ihn die Bürger von Langförden zum Kirchenpatron.

Besonderheiten: Die ursprünglich an der Außenwand der Kirche angebrachten vierzehn Stationen des Kreuzweges aus Sandstein wurden 1880 vom Bildhauer Johann Heinrich Anton Benker aus Lohne für die alte Feldsteinkirche geschaffen und sind heute noch im Inneren von St. Laurentius zu sehen.

Pfarrer Heinrich Taphorn
Lange Straße 27, 49377 Vechta-Langförden
Tel. 04447-496

Weitere Informationen unter www.pfarrgemeinde-langfoerden.de.