Drucken
Nordkreis Vechta - Marienhospital

Von 1851 bis 1992 wurde das älteste und größte Krankenhaus des Oldenburger Münsterlandes vom Orden der Klemensschwestern betreut.

Die ersten beiden Klemensschwestern bezogen 1851 zunächst ein Haus an der Großen Straße bis das zweistöckige Krankenhaus an der Marienstraße 1853 fertig gebaut war. Ein Jahr später gab es hier 20 Patienten und drei Schwestern. 1951 wurde das Belegkrankenhaus in das heutige St. Marienhospital mit unterschiedlichen Abteilungen und angestellten Ärzten umgewandelt, das seither mehrfach erweitert wurde, u.a. um eine Frühgeborenenstation. Den Vorsitz im Kuratorium hat der Probst von Vechta. Heute ist das Krankenhaus mit etwa 1000 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber Vechtas.

St. Marienhospital Vechta
Marienstraße 6, 49377 Vechta
Tel. 04441-990

Weitere Informationen finden Sie hier.