Drucken
Nordkreis Vechta - Naturbad Toncoole

Das Freibad Tonkuhle am Tannenweg in Vechta ging hervor aus einer Grube, die durch den Tonabbau für die benachbarte Ziegelei Vormoor (bis 1967 in Betrieb) entstand. Wegen der idyllischen Lage und guten Wasserqualität wird es seit 1932 schon als Badeanstalt gerne besucht.

Wenn in den 60er Jahren der Bademeister Alex seine mächtige Stimme anhob, taten die Schwimmer, was er sagte. Meist hieß die Ansage des Weißrussen: „Raus aus die große Wasser“. Und dann flitzten die Kinder schnell zurück ans Ufer.

Alex de Vos, der neue Pächter der Toncoole, kennt die Geschichten auch nur aus den Erzählungen. „Aber es kommen häufig Leute, die mir von Alex erzählen“, sagt er. Auch Vechtas berühmter Bürger, der Dichter Rolf-Dieter Brinkmann, hat den ehemaligen Bademeister in seinem Gedicht „Vechta i. O.“ verarbeitet. Letztens war dann ein 70-jähriges Paar da, das nicht schwimmen, aber den Platz ihrer Jugendliebe besuchen wollte und sich freute: „Hier hat sich ja gar nichts verändert.“

Zumindest sieht es jetzt wieder so aus wie früher: Das Freibad Tonkuhle am Tannenweg entstand durch  den Tonabbau für die benachbarte Ziegelei Vormoor, die noch bis 1967 in Betrieb war. Die Badeanstalt wurde 1932 wegen ihrer idyllischen Lage etwas außerhalb der Stadt und wegen der guten Wasserqualität in Betrieb genommen. Damals hatte noch nicht jeder Haushalt ein Badezimmer mit Dusche. Deshalb war die Tonkuhle in den Anfangszeiten nicht nur Erholungsbad, sondern diente auch der Körperhygiene. Zu der Zeit war der Badebetrieb sogar noch nach Geschlechtern getrennt. Im vorderen Bereich badeten die Jungs, weiter hinten den Bäumen die Mädchen. 

In den 60er Jahren wurden dann das jetzige Barackenhaus mit Umkleidekabinen und Duschen gebaut. Irgendwann kam ein Betonbecken mit gechlorten Wasser dazu. Das Becken wurde später wieder abgerissen.   

1990 wurde die Tonkuhle zu einem Naturbad umgebaut. Als die Stadt das Freibad schließen und dann einebnen wollte, gründeten die Fans des Kultbades eine Bürgerinitiative. Mit Erfolg. 2001 wurde die Tonkuhle privatisiert und erhielt ihren neuen Namen Toncoole.

Ganz neu hat Pächter Alex de Vos die "Sunset Lounge" eröffnet. An schönen Sommerabenden können die Gäste von 19 bis 24 Uhr an der Strandtheke Kaltgetränke wie Bier und Longdrinks erhalten. Dazu wird Sohn Leon Musik auflegen.
Die Toncoole ist ansonsten montags bis samstags von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Abends besteht also keine Bademöglichkeit.

Der Eintritt kostet 1,50 € (Schüler/Studenten 1 €, Kinder 0,50 €).

Toncoole Vechta
Tannenweg 16, 49377 Vechta