Drucken
Nordkreis Vechta - Gedenkstein jüdische Synagoge

In der Juttastraße befand sich von 1825 bis 1938 die jüdische Synagoge.

Diese wurde während der Novemberpogrome 1938 zerstört. Der Vechtaer Künstler Albert Bocklage schuf 1981 den Gedenkstein, den ein Davidstern und das Wort Frieden in hebräischer Schrift zieren. Er steht an der Ecke Juttastraße/Klingenhagen/Burgstraße.