Drucken
Nordkreis Vechta - Kreishaus

Hier verbindet sich eindrucksvolle Architektur gekonnt mit modernen Dienstleistungen – das Kreishaus in Vechta ist nicht nur wegen seiner ganz unüblichen Bauweise unbedingt einen Besuch wert.

1998 wurden die Ämter der Kreisverwaltung unter einem Dach zusammengefasst – und dazu auch gleich ein neues Gebäude an der Kreuzung Ravensberger Straße/Oyther Straße gebaut.
Das U-förmige Verwaltungsgebäude umschließt einen großzügigen Innenhof, in dessen Mitte sich ein kreisrunder Sonderbau befindet. Dieser Rundbau ist Sitz des Kreistages. Erster Landrat ist seit 2014 übrigens Herbert Winkel, sein allgemeiner Vertreter und Erster Kreisrat ist Hartmut Heinen, Kreisrat ist Holger Böckenstette.
Um das Gebäude herum ist ein schöner Park angelegt, außerdem entdecken Sie hier kunstvolle Skulpturen und Wasserinstallationen.

Bis zu der Eröffnung des Kreishauses wurden die Belange des Kreises unter anderem vom heutigen Niels-Stensen-Haus aus geregelt – auf deutlich weniger Quadratmetern. Rund 350 Mitarbeiter sind dagegen heute in dem futuristischen Neubau und in zwölf Ämtern tätig. Im Kreishaus können Sie unter anderem ihr Auto zulassen, erhalten Hilfe in allen Fragen rund ums Bauen, Wirtschaft und Arbeit oder die Jugendarbeit in Vechta. Als Kreisverwaltung ist das Kreishaus in Vechta außerdem für die zehn Gemeinden und Städte zuständig. Jeder Gemeinde ist übrigens eine der blauen Stelen direkt vor dem Eingang des Kreishauses gewidmet.

Neben seiner politischen Funktion ist das Kreishaus auch ein beliebter Veranstaltungsort, beispielsweise für Konzerte oder andere Veranstaltungen. Im Foyer des Kreishauses finden außerdem regelmäßig interessante Ausstellungen zu den verschiedensten Themen statt.

Besonderes: Bei den Bauarbeiten zum neuen Kreishaus wurde ein bronzezeitliches Gräberfeld freigelegt. Einige Fundstücke sind heute in einer Vitrine in der Eingangshalle zu sehen.

Landkreis Vechta
Ravensberger Straße 20, 49377 Vechta
Tel. 04441-8980

Weitere Infos unter
www.landkreis-vechta.de.