Drucken
Nordkreis Vechta - Seefahrerschule Mühlen
Haben Sie gewusst, dass im kleinen Ort Mühlen schon vor rund 200 Jahren Seefahrer ausgebildet wurden? Denn obwohl es knapp 130 Kilometer bis zum Meer sind, schlägt das Herz einiger Mühler nur für die Seefahrt – damals wie heute. Genau deshalb befand sich in der kleinen Steinfelder Bauerschaft die erste und älteste Seefahrerschule im Oldenburger Land. Das sorgte schon damals, um 1817, nicht nur bei der Bevölkerung, sondern auch bei der damaligen großherzoglichen Regierung für Verblüffung. Und das, obwohl in jeder alteingesessenen Familie in Mühlen damals die Seefahrer zu Hause waren. Noch heute ist die Seefahrerschule eine Attraktion in dem kleinen Ort. Das ist dem Heimatverein Mühlen zu verdanken, der die Schule vor einigen Jahren wieder aufgebaut und mit viel Herzblut eingerichtet hat.
Auch wenn die alte Seefahrerschule den jungen Seefahrern nicht lange als Unterrichtsstätte diente, kann man sie heute doch wieder besichtigen und zwischen Fischernetzen, Seemannsknoten und den alten Holzbänken nachempfinden, wie hier damals unterrichtet wurde. Beispielsweise bei einer Führung, die von den Gästeführern Gregor von der Heide und Alfons Völkerding ganzjährig angeboten wird. Natürlich darf dabei auch eine Unterrichtsstunde im damaligen Stil nicht fehlen.
Die Entstehung der Schule geht übrigens auf die Heuerleute zurück, die im 16. Jahrhundert in Mühlen lebten und arbeiteten. Sie suchten damals nach einem Nebenerwerb, um das Ackerland ihrer Familien zu sichern. Und auch wenn Mühlen nicht als Hansestadt bekannt ist, so wandte man sich im 19. Jahrhundert neben dem Spinnen, Weben, Stricken und Körbe binden dem Heringsfang und der „Großen Seefahrt“ zu – denn damals sahen die Menschen darin eine große Chance, um ihre wirtschaftliche Lage zu verbessern. Der Nebenschullehrer Johann Henrich Rabe war es, der damals die Schule in Mühlen gründete. Und da damals alle Söhne der Familien zur See fuhren, war die neue Schule ein willkommener Ort, um ihnen hier alle Kenntnisse beizubringen, die sie für die Seefahrt benötigten.
Führungen, besonders für Gruppen, können Sie unter Telefon 05492/2126 oder unter 05492/962600 vereinbaren. Die Tour kostet 2 Euro pro Person – Heringshäppchen inklusive.