Drucken
Nordkreis Vechta - Villa Krogmann & Trenkamp

Der Gebäudekomplex an der Bahnhofstraße 13-17 wurde 1895 errichtet.

An die Villa schließt sich direkt ein Gebäude an, das ursprünglich als Likörfabrik diente; beeindruckend sind hier die Kellergewölbe, die als Lager und Abfüllort einer zeitweise betriebenen Weingroßhandlung dienten. Das Wohnhaus ist repräsentativ vom Gewerbebetrieb abgesetzt worden, gebaut im Stil der Gründerzeit mit Anklängen an deb Jugendstil.

Da sich der Komplex in Privatbesitz befindet sind keine Besichtigungen möglich.