Drucken
Nordkreis Vechta - Goldregen

Die Skulptur "Goldregen" nahe der Huntebrücke zwischen Goldenstedt und Twistringen wird zum neuen Wahrzeichen Goldenstedts.

Zurückgehend auf eine tausend Jahre alte Sage wird die Huntebrücke auf der Landesstraße L342 zwischen den Gemeinden Goldenstedt und Twistringen auch "Goldene Brücke" genannt. Im Oktober 2013 wurde unweit dieser berühmten, aber etwas unscheinbaren Brücke ein Kunstwerk eingeweiht, das aus einem Regenbogen aus 6 farbigen Stahlrohren besteht, die sich über die Hunte spannen. Daran hängen Münzen aus pigmentvergoldetem Aluminium. Die Skulptur "Goldregen" soll so an die goldenen Taler aus der alten Sage erinnern und die Bedeutung der Brücke hervorheben. Angefertigt wurde sie von dem Schmiedekünstler Alfred Bullermann in Zusammenarbeit mit dem Stahlbau-Unternehmer Heinrich Lüers.
Nur ein paar Minuten von der Brücke der Landesstraße 342 entfernt wurde 2017 vom Heimatverein Goldenstedt zusammen mit der Feuerwehr Goldenstedt und Rüssen sowie dem Rüssener Ortsrat und den Schützen ein "Goldregen"-Rastplatz angelegt. Es wurden Sitzgelegenheiten geschaffen, dazu wurden eine Hinweistafel, die über die Sage der goldenen Brücke informiert und das Kunstwerk erklärt, und ein Fotofenster aufgestellt, das einen besonderen Blick auf den "Goldregen" bietet.